Schwangerschaft-Gesundheitstipp

Schwangerschaft und Erkältung


Nasenspülung in der Schwangerschaft
 
Aus medizinischer Sicht bringt eine Schwangerschaft immer therapeutische Einschränkungen mit sich: das Wohl des Kindes muss stets mit bedacht werden.
 
Ärzte raten daher zu besonderer Vorsicht vor der Einnahme von Antibiotika und bestimmten Nasensprays, die die gesunde Entwicklung des Babys gefährden können.

Dennoch besteht bei Schwangeren häufig Behandlungsbedarf, denn viele leiden unter der sogenannten allergischen Schwangerschafts-Nasenschleimhautentzündung. Dieses Krankheitsphänomen kann im unangenehmsten Fall während der gesamten Schwangerschaft bestehen und ist aus den genannten Gründen nur eingeschränkt therapierbar.

Gesucht werden also Mittel, die für die Gesundheit des Babys völlig unbedenklich und dennoch wirksam für die Behandlung und Vorbeugung von Erkältungen und Entzündungen der Nasenschleimhaut sind.

Dazu gehört die Nasenspülung mit isotonischer Kochsalzlösung.
Sie wirkt sanft und wohltuend bei Allergien und Entzündungen der Nasenschleimhaut und der Nebenhöhlen und das Beste:

Ihre Verwendung ist während der Schwangerschaft völlig unbedenklich, auch für ihr Baby.